Corona

55. Fortschreibung der FAQ-Liste zur Eindämmung der Corona-Pandemie in der Jugendförderung sowie die aktuelle CoronaSchVO des Landes NRW mit Gültigkeit ab dem 28.12.2021.

allgemeine Maskenpflicht

Unter 16:   alle dürfen rein, ohne extra Test

16-17:        geimpft oder genesen sein, oder Test  (im Treff möglich)

ab 18:         nur Geimpft oder Genesene dürfen den Treff oder Workshops besuchen


1.            Für unter 16 jährige sind alle Angebote der Jugendarbeit (Jugendverbandsarbeit und Offene Kinder- und Jugendarbeit) offen. Sie müssen weder genesen noch geimpft sein. Aufgrund der Schultestungen muss auch keine weitere Testung erfolgen.

2.            Für immunisierte 16 und 17 jährige Jugendliche sind ebenfalls alle Angebote der Jugendarbeit offen.

3.            Bis zum Ablauf des 16.01.2022 sind zur eigenen Ausübung sportlicher, musikalischer oder schauspielerischer Aktivitäten auch Schülerinnen und Schüler im Alter von 16 und 17 Jahren immunisierten             Personen gleichgestellt. Mit der Regelung soll der Altersgruppe die eigene Betätigung beispielsweise in Vereinen ermöglicht werden. So soll die Teilhabe an einem Kernbereich des gesellschaftlichen Lebens für Jugendliche in diesem Alter für eine Übergangszeit uneingeschränkt gewährleistet sein. Gleichzeitig wird durch die Übergangsfrist die Möglichkeit eingeräumt, sich zeitnah immunisieren zu lassen, sodass nach dem Ablauf der Übergangsfrist eine vollständige Immunisierung vorliegt. Es muss sich bei den 16- und 17-jährigen um Schülerinnen und Schüler handeln. Die Gleichstellung erfolgt ausschließlich zur eigenen sportlichen, musikalischen oder schauspielerischen Betätigung, hingegen nicht beispielsweise als Zuschauerinnen oder Zuschauer.

 

4.            Es ist davon auszugehen, dass es durch die Pandemie schon zu massiven sozialen oder individuellen Benachteiligungen bei jungen Menschen gekommen ist (§4 Abs. 1 Satz 3).

 

a) Daher sollten nicht immunisierte 16 und 17 jährige Jugendliche neben sportlicher, musikalischer und schauspielerischer Betätigung auch alle anderen Angebote der Jugendverbandsarbeit (bspw. Jugendfeuerwehr, DRK Jugend, Malteserjugend usw.) und Angebote der Offenen Kinder- und Jugendarbeit (Jugendzentrum, Jugendheim usw.) mit einen aktuellen (max. 24 Stunden alten) negativen Bürgertest oder beaufsichtigte Selbsttests besuchen können.

b) Bei 16 und 17 jährigen Schülerinnen und Schüler kann der Testnachweis sowohl bei Angeboten der Jugendverbandsarbeit, wie auch der Offenen Kinder- und Jugendarbeit durch eine Bescheinigung der Schule ersetzt werden.